Corona – SOS

Aktuell überschlagen sich die Nachrichten weltweit und die Zahl derer, die infiziert sind oder Hilfe jeglicher Art benötigen steigen an.

Es gibt viele Menschen, die dabei aus verschiedenen Gründen nicht auf Familie oder Freunde zurückgreifen können. Insbesondere Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf sollten aber möglichst soziale Kontakte minimieren, um sich dem Risiko einer Erkrankung nicht auszusetzen. Diese Personen brauchen Unterstützung.

Wer gehört dabei zur Risikogruppe?

Laut Robert Koch Institut (www.rki.de) steigt das Risiko einer schweren Erkrankung ab 50 Jahren stetig an, auch verschiedene Grunderkrankungen wie z.B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber und Niere sowie Krebserkrankungen scheinen das Risiko unabhängig vom Alter für einen schweren Krankheitsverlauf zu erhöhen.

SOS- Helfen oder Hilfe bekommen

Bist du gesund, gehörst nicht zu einer Risikogruppe und möchtest in Deiner Nachbarschaft helfen? Oder brauchst du vielleicht Unterstützung und Hilfe in Deinem Alltag?

Achtung: Wenn du erkrankt sein solltest oder medizinische Hilfe benötigst, wende Dich an Deinen Hausarzt oder im Notfall an die Feuerwehr. Diese Seite vermittelt keine medizinische Hilfe.